Fermentierter Macadamia Feta – Vegan – Low Carb & Paleo

Fermentierter Macadamia Feta

Vegan
Sojafrei
Glutenfrei
Paleo
LCHF

Dieser „Feta“ wird für Macadamia- & Kokos-Liebhaber sicherlich der absoluter Geschmackskracher sein!

➮ Die Konsistenz ist ähnlich fest-bröselig wie von Schafskäse (Feta).
➮ Geschmacklich erinnert er mich an das Aroma an Frischkäse, leicht säuerlich und lecker süßlich (Kokos). Aber probiert selbst!
➮ Er hat ein herrlich frisches Kräuter-Aroma (Die spezielle Kräuter-Mischung macht´s!):
Ich habe diese „Fancy“ Mischung auf den Namen „V´resh Kräuter-Knobistoff“ getauft…

So geht´s:

Folgende Zutaten auswählen (automatische Mischung):
Inka Sonnensalz, Zwiebel, Basilikum, Knoblauch, NaneMinze, Oregano
Oh ja die NanaMinze muss da rein ;P

Zubehör

Ein >>Käsetuch<< und zwei kleine Schalen.

Zutaten

Fermentieren der macadamias:
150 g >>Bio Macadamia<<
50 g >>Kokoskefir<<
Prise >>Kokosblütenzucker<<
♦ 100 ml gefiltertes Wasser
♦ 1 Kapsel >>Probilactis<<
*Alternativ könnt Ihr auch >>diese Probilactis<< verwenden.
NICHT NÖTIG🦊
Ich habe kürzlich vergessen ein Kapsel Probilactis hinzuzufügen und es funktioniert auch wunderbar ohne. Der selbst gemachte Kefir / Joghurt reicht völlig aus. Der Clou, durch den Verzicht von den Kapseln spart man nicht nur kosten, sonder auch die darin enthaltenen Zusatzstoffe. Doppel Yass 😀

Weiterverarbeitung:

1 TL >>Nährhefe<<
1 TL Himalajasalz
1,5 EL >>Apfelessig Naturtrüb<<

Oder: >>Lavendelessig<< * durch Zufall probiert und für fantastisch befunden *


Zubereitung | Fermentation:

Vorab: Es ist sehr wichtig das alle Eure Arbeitsutensilien sehr sauber sind!

1. Die Macadamia in ein großes verschließbares Glas geben und mit gefiltertem Wasser füllen und 24. Std darin einweichen.

2. Die Macadamia abgießen und kalt abspülen.Die Macadamianüsse gemeinsam mit dem Kefir, einer Kapsel Probilactis, 100 ml gefiltertem Wasser und einer Prise Kokosblütenzucker in einem Hochleistungsmixer (ich verwende diesen, da er BPA-frei ist und wirklich alles püriert, bis hin zu großen Eiswürfeln) pürieren.

3. Ich habe ein Sieb mit Mulltuch ausgelegt und die pürierte Masse hinein gegeben. Dann habe ich das Mulltuch darüber eingeschlagen und ein Gewicht (Stein) darauf platziert und das Ganze auf einen größentechnisch passenden Behälter gestellt damit Flüssigkeit nach unten abtropfen konnte.

4. Das Ganze habe ich abgedeckt und bei Zimmertemperatur 24 Std. fermentieren lassen.


Zubereitung | Käse:

1. Das Kokosöl in einer beschichteten Pfanne schmelzen.

2. Alle Zutaten mit der fermentierten Nussmasse mischen und das heiße Kokosöl darübergeben und anschließend erneut pürieren (mixen).
3. Zwei kleine Schalen (etwa so groß, dass die Masse genau hinein passt) mit Frischhaltefolie auslegen und die „Feta-Masse“ einfüllen. Die Folienenden über den Käse schlagen und das Ganze in einer Frischebox in den Kühlschrank stellen und 3-4 Tage warten.

4. Nun könnt Ihr den „Feta“ aus Euren Schüsselchen nehmen und genießen.


Nährwerte

100 g  = ca. 490 Kcal und ca. 6 KH


Serviervorschlag (Veggie):

Einige Bio Sproosen & Blaubeeren
20 g Macadamia-Feta
25 g Avocado (1/2 kleine)
 

100 g  = ca. 250 Kcal und ca. 3 KH

Serviervorschlag (Vegan):

Einige Bio Sproosen & Blaubeeren
20 g Macadamia-Feta
25 g Avocado (1/2 kleine)

100 g  = ca. 310 Kcal und ca. 3,5 KH


Tipp | Inspiration: Ihr könnt den Käse auch für einen herrlichen Hirtensalat verwenden.
Veganer Hirtensalat
💐 Lasst es Euch schmecken!

✌️ LowCarb-Backrezepte.de ist frei von Werbung. Ich möchte, dass das auch zukünftig so bleibt.

Da das Schreiben der Artikel und das Einstellen der Rezepte allerdings viel Zeit kostet, sind einige von mir verwendeten Produkte mit einem Link zu Amazon, *Spicebar, *Simplyketo, *Soulfoodlowcarbeteria, *Nu3 und *Oelmuehle-Solling (*mir zur Verfügung gestellte Produkte) gekennzeichnet.

Dies geschieht nicht nur weil ich die Produkte selbst dort bestelle, sondern auch, da ich so die Möglichkeit habe mir darüber einen kleinen Kostenausgleich für meine Mühe zu schaffen. Dies geschieht nicht auf Eure Kosten, da dadurch der Preis für Euch nicht teurer wird, sondern Amazon, *Simplyketo, *Spicebar, *Soulfoodlowcarbeteria, *Nu3 und *Oelmuehle-Solling mir ein paar Prozentchen für die Produktempfehlung überlassen.

Ich freue mich auch weiterhin Euch mit meinen Rezepten und Tipps inspirieren zu können und danke Euch im Voraus für Eure Hilfe. Liebe Grüße, Verena