Fudgy no bake Schoko-Kokos Brownies – Low Carb, Paleo & Vegan

on

Fudgy no bake Schoko-Kokos Brownies

Diese köstlichen Fudgy Schoko-Kokos Brownies sind super easy ohne backen zubereitet und für jeden Schoko- & Kokos-Fan sicherlich der absolute Geschmackskracher!

Vegan
Nussfrei
Sojafrei
Glutenfrei
Paleo
LCHF

Prä-& Probiotisch! >>Mehr zum Thema<<


😄 Einfache Zubereitung!

Menge ergibt 6 Schnitten

Ihr benötigt eine >>Tiefe kleine eckige Auflaufform<<


Zutaten

40 g >>Kokosmehl<<
30 g >>Rohkakao<<
50 g >>Kokosmus<<
Eine Prise Salz
40 g >>Pudererythrit<<

200 g >>Kokos-Mandel-Joghurt<<

Schoko Ganache:

25 ml Kokosmilch

1 TL >>Vanille Mandelwürzöl<<
20 g>>Bitterschokolade<<
Oder 20 g >>Low Carb Schokolade<<

Topping Ideen:

Etwas >>Kakao-Nips<<
Etwas >>Beeren-Fruchtpulver<<

 

Keto Option:

5 g >>*MCT ÖL<<

🦊Rabatte:


Zubereitung Teig:

1. Trockene Zutaten mischen.

2. Öl und Mus im Wasserbad schmelzen.
3. Alle Zutaten miteinander verrühren bzw. verkneten und etwa 5-10 min ruhen lassen, damit das Kokosmehl aufquellen kann.

4. Anschließend die Auflaufform mit Folie auskleiden und den Teig hinein geben.

5. Die Form für mind. 4 Std. in den Kühlschrank packen. Anschließend die Masse mit der Folie herausnehmen und in 6 Stücke schneiden.

Tipp: Ihr könnt die Brownies auch einfrieren und leicht angetaut genießen. Hierzu empfehle ich vorab den Teig etwas mehr zu Süßen, da der Süßegrad je kälter die Leckerei ist, abnimmt.

Zubereitung Ganache

1. Schokolade (Schokodrops) und Kokosmilch, sowie  Vanilleöl im Wasserbad unter gelegentlichem Rühren bei maximal 45 °C schmelzen, bis alle Stücke aufgelöst sind.

2. Die geschnittenen Brownies-Stücke damit bestreichen und für einige Minuten in den Kühlschrank stellen, damit die Ganache fest wird.

3. Nach Herzenslust verzieren und toppen.


💬 LAGERUNG: Die Schoko-Kokos Brownies im Kühlschrank lagern und innerhalb 3-4 Tage verzehren oder im TK Fach / Froster lagern.


1 Stück (von 6): ~ 179 Kcal – 3,5 KH

* Mit z.B. Sojade-Naturjoghurt : 1 Stück (von 6): ~ 145 Kcal – 3,3 KH

Viel Spaß beim Nachmachen und lasst es Euch schmecken!

Allgemeine Infos:

Zudem schmeckt Rohkakao lieblicher als „schnöder“ Backkakao und hat meist weniger KH!
Dieser glänzt mit gerade mal 7 g KH/100 g.
➮ Obacht, Backkakao ist im Vergleich zu Rohkakao herb! Darum sollten hiervon keine 30 g verwendet werden 😉
🗿Paleo Info:

Wenn Ihr keinen Erythrit verwenden möchtet könnt Ihr diesen durch diese natürliche Zutat ersetzen:  *Menge am besten nach eigenem Geschmack anpassen 😉

♦ >>Yacon Sirup<< 
***niedriger glykämischer Index & Malziger Geschmack.

Zutaten & Mengen:

Süßschnäbel empfehle ich mehr mehr (50-70 g) Pudererythrit zu verwenden. Es kommt beim süßen auch darauf an welchen Joghurt ihr verwendet bzw. auf die Intensität (Qualität & Geschmack) der verwendeten Zutaten.

Ihr könnt auch >>Erythrit<< in einer Kaffeemühle selbst zu Puder mahlen. 😉

*Wer noch mehr Kcal sparen möchte, kann auch Sojade Naturjoghurt verwenden. Dies geht allerdings auf Kosten des Geschmacks & der Probiotischen Benefits. Ich persönlich bevorzuge meist den Mittelweg und mische hierbei 100 g Kokos-Mandeljoghurt mit 300 g Sojadejoghurt 😉


✌️ LowCarb-Backrezepte.de ist frei von Werbung. Ich möchte, dass das auch zukünftig so bleibt.

Da das Schreiben der Artikel und das Einstellen der Rezepte allerdings viel Zeit kostet, sind einige von mir verwendeten Produkte mit einem Link zu Amazon, *Soulfood Lowcarbeteria und *Spicebar (*mir zur Verfügung gestellte Produkte) gekennzeichnet.

Dies geschieht nicht nur weil ich die Produkte selbst dort bestelle, sondern auch, da ich so die Möglichkeit habe mir darüber einen kleinen Kostenausgleich für meine Mühe zu schaffen. Dies geschieht nicht auf Eure Kosten, da dadurch der Preis für Euch nicht teurer wird, sondern Amazon, *Soulfood Lowcarbeteria und *Spicebar mir ein paar Prozentchen für die Produktempfehlung überlässt.

Ich freue mich auch weiterhin Euch mit meinen Rezepten und Tipps inspirieren zu können und danke Euch im Voraus für Eure Hilfe. Liebe Grüße, Verena