Fudgy Schoko-Haselnuss Brownies – Low Carb, Paleo & Keto

Fudgy Schoko-Haselnuss Brownies mit crunchy Haselnussstückchen

Diese Fudgy Schoko-Haselnuss Brownies mit crunchy Haselnussstückchen sind meine persönliche Schoko-Meisterleistung. Zahlreiche Backversuche liegen bereist hinter mir. Denn meine Low Carb-Brownies sollten den Namen Brownies verdient haben ;0)

Brownies müssen für mich innen fudgy (saftig) und außen leicht kross sein. Der Geschmack sollte eine perfekte Balance zwischen herber Schokolade und zarter Süße haben.

Kurz um, ein perfekter Brownie bedeutet für mich, dass jeder Bissen ein Stücken vom Himmel ist.

Darum freue mich heute riesig das Rezept und meine Erfahrung mit euch teilen zu dürfen.

Veggie
Sojafrei
Glutenfrei
Paleo
LCHF

😄 Einfache Zubereitung!

100 g je >>Riegelförmchen<<

Ergibt etwa 7 1/2 Riegel |Mittig halbiert: 15 Mini-Brownies


Vorbereitung

– Die Eier auf Zimmertemperatur bringen. Denn wenn man kalte Eier mit warmer Schokolade mixt werden die Brownies nicht fudgy!

Erfahrungen Zutaten

-Je dunkler die Schokolade desto besser. Darum habe ich die >>Low Carb Zartbitter Schokolinsen<< mit >>99 % Bitterschokolade<< gemixt.

-Die Fettmenge darf nicht reduziert werden und auch nicht ersetzte werden. Das Öl & die Butter machen die Brownies erst zu fudgy Brownies! Glaubt mir jede Kalorie ist den Bissen wert ;o) Also, please don´t miss the fat bei meinen Brownies!

-Mit >>Erythrit<< wird der Brownie irgendwie nicht rund. Weder von der Textur noch vom Geschmack! Darum habe ich ausnahmsweise mit >>Birkenzucker (Xylit)<<gebacken. Paleo würde ich euch Kokosblütenzucker empfehlen.

– Ihr könnt die Haselnüsse auch durch z.B. Mandeln ersetzen und umgekehrt und auch die gemahlenen Mandeln durch Haselnüsse. Ich habe gemahlene Mandeln verwendet, weil sie weniger Kcal & KH als Haselnüsse haben.

– Öl ersetzen? Ihr könnt auch ein Öl (nicht Kokosöl!) eurer Wahl verwenden, ich persönlich empfehle dieses >>Olivenöl<<, da es erhitzbar ist und ein tolles Omega 3 | Omega 6 Verhältnis hat. >>Interessanter Beitrag zu (Paleo) Ölen<<

– Öl durch Butter ersetzen? Es wurde bei mir nicht fudgy!

Zutaten

Brownies:

40 g >>Kokosmehl<<
♦ 150 g >>99 % Bitterschokolade<<
♦ 150 g gemahlene Mandeln
♦ 50 g gehackte Haselnüsse 
♦ 100 g Weidebutter
90 g >>Olivenöl<<
3 Bio Eier (ca. 60 g je Stk.)

1 TL >>Vanillepulver<<

Topping im Schwarzwälder-Kirsch-Style:

Etwas >>Kokos-Mandel-Joghurt<<
Einige TK Cranberries

Einige Tropfen >>Vanille Mandelwürzöl<<

Vorbereitung

Ofen auf 175 ° C (Ober- & Unterhitze) vorheizen.


Zubereitung

Teig:

1. Trockene Zutaten mischen.

2. Sckokolade  im Wasserbad schmelzen und anschließend das Öl einrühren. >> Die Schokolade mindestens 20 Minuten auskühlen lassen, bevor ihr sie in die Eimasse rührt. Sonst werden die Brownies nicht fudgy!

3. Alle Zutaten miteinander verrühren.  >> Alles nur so lange unterrühren, bis gerade so ein glatter Teig entsteht.

4. Anschließend die >>Riegelförmchen<< füllen.

5. Im Vorgeheizten Ofen 15 – 18 min bei 175 ° C (Ober- & Unterhitze) backen. >> Achtet bei der Backzeit auf die genaue Backzeit! „Less is more“ in diesem Fall…

6. Lasst die Brownies zuerst bei Zimmertemperatur und anschließend im Kühlschrank (mind. 6 Stunden) auskühlen.


Lagerung:

Die Brownies im Kühlschrank lagern und innerhalb 3-4 Tage verzehren oder im TK Fach / Froster lagern.

Genuss Tipp´s:

– Ihr könnt die Brownies auch einfrieren und leicht angetraut genießen. Das hat was von einer Nugat-Praline. Wenn ihr sie wieder fudgy mögt erwärmt sie kurz.

– Vor Verzehr die Brownies bei Raumtemperatur weich werden lassen. Wer mag kann sie auch ganz kurz erwärmen und mit einer >>Kugel Salted Caramel Eis<< genießen.


Nährwerte:

100 g Brownie: ~ 604 Kcal – 3,1 KH

Viel Spaß beim Nachmachen und lasst es Euch schmecken!

Allgemeine Infos:

Paleo Süßen:

wenn Ihr keinen Erythrit verwenden möchtet könnt Ihr diesen durch diese >>natürliche Zutat<< ersetzen:  *Menge am besten nach eigenem Geschmack anpassen 😉


✌️ LowCarb-Backrezepte.de ist frei von Werbung. Ich möchte, dass das auch zukünftig so bleibt.

Da das Schreiben der Artikel und das Einstellen der Rezepte allerdings viel Zeit kostet, sind einige von mir verwendeten Produkte mit einem Link zu Amazon, *Spicebar, *Simply Keto, *Soulfood Lowcarbeteria und *Oelmuehle-Solling (*mir zur Verfügung gestellte Produkte) gekennzeichnet.

Dies geschieht nicht nur weil ich die Produkte selbst dort bestelle, sondern auch, da ich so die Möglichkeit habe mir darüber einen kleinen Kostenausgleich für meine Mühe zu schaffen. Dies geschieht nicht auf Eure Kosten, da dadurch der Preis für Euch nicht teurer wird, sondern Amazon, *Spicebar, Simply Keto, *Soulfood Lowcarbeteria und *Oelmuehle-Solling mir ein paar Prozentchen für die Produktempfehlung überlässt.

Ich freue mich auch weiterhin Euch mit meinen Rezepten und Tipps inspirieren zu können und danke Euch im Voraus für Eure Hilfe. Liebe Grüße, Verena