Keto (Paleo) bei Magen-Darm-Infekten

on

Keto (Paleo) bei Magen-Darm-Infekten was essen?

Einige Instagram-Abonnenten werden sich vllt. noch an meinen Darminfekt erinnern?! Und wahrscheinlich auch an die naja sagen wir mal sehr kontraproduktiven „Heilungs- & Essversuche“ meinerseits. An was erinnert man sich wenn man einen Magen-Darm-Infekt hat? Ja genau, meist an Salzstangen mit Cola. Nun gut, ganz darauf „reingefallen“ bin ich nicht, allerdings habe ich versucht mit zuckerhaltigen Lebensmitteln wie z.B. Äpfeln das Ganze in den Griff zu bekommen… Blöd, das mein Körper der ja sonst seine Energie aus Fetten zieht damit nicht wusste umzugehen und somit doppelt zu „kämpfen“ hatte… Meine Hausärztin (sie ist sehr versiert auch auf dem Gebiet Ernährung und Alternativer Medizin) hat ein wenig ungläubig den Kopf geschüttelt und mir nachfolgende Genesungs-Steps nahegelegt.

Heute möchte ich euch gerne mein Wissen weitergeben um euch vor ähnlichen „Fehlern“ zu bewahren.

Genesungs-Steps

Step 1 | Akutphase:

Da das Verdauungssystem gegen Eindringlinge kämpft, sollte man dem Körper zunächst damit unterstützen und möglichst nichts essen – Also Fasten, denn Kämpfen heißt für den Körper erst mal hart arbeiten! Isst man aber gleichzeitig, bedeutet dies, dass der Körper verdauen muss und seine Kräfte nicht mehr in die Heilung gesteckt werden können.

Sprich klug ist zunächst zu Fasten!

Viel Wasser zu trinken und Ingwer-Tee gegen die Übelkeit zu trinken.

Wieso Ingwer? Frischer Ingwer beruhigt den Magen, da er auf die gleichen Brechrezeptoren wie manch andere Medikamente wirkt.

Auch sehr hilfreich sind >>Aktiv Kohle Präparate<< um extremen Durchfall etwas Einhalt zu gewähren. Denn Sie bindeen verschiedenste organische und anorganische Stoffe, Bakterien, Bakterientoxine und Giftstoffe an sich und führen sie über den Stuhl der Ausscheidung zu.

Step 2 Aufbau (wenn es euch wieder besser geht):

ALLGEMEINE NO GO´s:

✘ wenig Fett!

✘ wenig Ballaststoffe (Gemüse), denn diese braucht dein Darm jetzt erst mal nicht! Denn verdauungsfördernde Maßnahmen benötigt der Körper erst mal nicht 😉

✘ Keine Cola, Keine Getreideprodukte (Zwieback), Kein Obst!

ALLGEMEINE DO´S:

✔ Salzen & ausreichend Trinken!

Diese Nahrungsmittel eigen sich wunderbar zum Starten. Allerdings tastet euch langsam an eure gewohnten Mengen heran:

✔ Gekochte Eier, magerer Fisch (Fleisch) und eine leichte Gemüsebrühe (Hühnerbrühe & >>BONE BROX–Bio-Knochenbrühe<<).

✔ Ausreichend trinken und etwas Salz und ein wenig >>Kokosblütenzucker<< dazugeben (Glukose fördert die Natriumresorption im Darm).

✔ Pürrierte / gekochte Karotten / Karottensuppe.

✔ Dunkle Schokolade


Diese Nahrungsmittel eigen sich wunderbar zum Aufbauen. Allerdings tastet euch auch hier langsam an eure gewohnten Mengen heran:

✔ Wenn es euch wieder viel besser geht, könnt ihr mit mildem Gemüse wie z.B. Sellerie, Blumenkohl, Kürbis… integrieren.

✘ Salat und Präbiotische Lebensmittel wie z.B. Topinambur solltet ihr allerdings weiterhin meiden.

✔ Ihr könnt langsam anfangen Eier, mageren Fisch (Fleisch) mit wenig Fett zu braten. Oder z.B. Lachs in einer Gemüsebrühe als Einlage zu garen. Im Prinzip tastet ihr euch von hier aus wieder an eure normale Ernährungsweise Step by Step heran.


✔ Nach dem Infekt riet mir meine Hausärztin ein Darm Aufbaukur zu beginnen!
>>Omni Biotic 10<<

 

Gute Besserung!


✌️😉 Ich hoffe ich konnte Euch ein wenig behilflich sein?!

Liebe Grüße, Verena 💐

✌️ LowCarb-Backrezepte.de ist frei von Werbung. Ich möchte, dass das auch zukünftig so bleibt.

Da das Schreiben der Artikel und das Einstellen der Rezepte allerdings viel Zeit kostet, sind einige von mir verwendeten Produkte mit einem Link zu Amazon gekennzeichnet.

Dies geschieht nicht nur weil ich die Produkte selbst dort bestelle, sondern auch, da ich so die Möglichkeit habe mir darüber einen kleinen Kostenausgleich für meine Mühe zu schaffen. Dies geschieht nicht auf Eure Kosten, da dadurch der Preis für Euch nicht teurer wird, sondern Amazon mir ein paar Prozentchen für die Produktempfehlung überlässt.

Ich freue mich auch weiterhin Euch mit meinen Rezepten und Tipps inspirieren zu können und danke Euch im Voraus für Eure Hilfe. Liebe Grüße,Verena