Kokos Kefir

on

Kokos-Kefir

Vegan
Glutenfrei
Low Carb

Probiotisch

Allgemeine Infos Milch-Kefir am Textende.
0

Ihr benötigt:

Kefirknollen *Ich habe mich für diese >>Bio-Kefirknollen<<entschieden. Ihr könnt natürlich auch eine andere auswählen. >>dann schaut mal hier<<.
 Ein Plastiksieb (Die Kefirknolle mag nämlich kein Metall)
 Ein Plastiklöffel
Kokosmilch (die Menge richtet sich nach der Größe eures Kefirs)
*Ich habe mit einer kleinen Kefirknolle für rund 250 ml begonnen.

besonders wichtig für Euren Ansatz ist die richtige Kokosmilch zu verwenden. Sprich je fettiger bzw. cremiger die Kokosmilch ist, desto besser wird die Konsistenz Eures späteren Kefirs.

Im Grunde richtet Ihr Euch genau nach der mitgelieferten Beschreibung.

1. Die Knolle in einem feinen Plastiksieb mit warmen Wasser abspülen und mit z.B. 250 ml Kokosmilch (Zimmertemperatur)  in ein zuvor ausgekochtes Glas geben. Den Deckel leicht aufschrauben, ein Geschirrhandtuch darüberlegen und an einem warmen Ort 2 Tage lagern.

8

2. Nach den zwei Tagen rührt Ihr den Kefir mit einem zuvor heiß abgespülten Plastiklöffel um, bis aus der brockigen Masse eine Creme entsteht. *siehe Bild

2

3. Nun siebt Ihr die Knolle vom fertigen Kokoskefir mit Hilfe eines feinen Plastiksiebs ab. Ich stelle mir hierzu ein zuvor ausgekochtes Einweckglas unter das Sieb und trenne so die Knolle unter rütteln von der Creme.

4. Das Glas mit dem Kokoskefir stelle ich dann für mind. 6 Std in den Kühlschrank. Die Konsistenz wird so fest und auch der Geschmack wird angenehm mild.

4

5. Nach jedem Mandelkefir dürfen die Kefirknollen für 2 Tage in Bio-Ziegenmilchbad ein regeneratives Bad nehmen. Den Ziegenmilch-Kefir trinke ich, da dieser mir zum einen gut schmeckt und zum andern etwas mehr probiotische-Milchsäurebakterien enthält. INFOS: Siehe „Allgemeine Infos Milch-Kefir“ am Textende.

Durch den natürlcihen fermentierprozess ist auch Bio Weidemilch-Kefir nachher Laktosefrei.

5

Wenn man das Prozedere zwei drei mal getan hat, ist Kefir herzustellen sehr leicht

💐 Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachmachen! Lasst es Euch schmecken!

Allgemeine Infos Milch-Kefir

Welche Milch?

 

Bio Weide! Kuhmilch:

Geschmack: Leicht säuerlich (je nach fermentierdauer – milder oder herber)
Konsistenz: Cremig
Facts: Aufgrund des Gärungsprozesses (s.u.) ist Kefir weitgehend laktosefrei.
Kann ein wenig Kohlensäure und einen geringen Alkoholgehalt enthalten.
Benefits für Kefir: Knolle wächst & ruht in Tiermilch.
Benefits für Mensch:
-Probiotisch-Mikroorganismen des Kefirpilzes zersetzen u.A. Milchzucker (Laktose), schädliche Bakterien und das schlecht verdauliches Casein. Vermehrt werden durch die Gährung wichtige Nährstoffe und Mineralien. → Sprich: Wichtige Stoffe aus der Milch werden vermehrt und schlecht verträgliche Stoffe und Bakterien zersetzt.

Bio! Ziegenmilch:

Geschmack: Leicht säuerlich, „Ziegig-herb“ (je nach fermentierdauer – milder oder herber)
Konsistenz: Cremig
Facts: Laktosefrei.
Kann ein wenig Kohlensäure und einen geringen Alkoholgehalt enthalten.
Benefits für Kefir: Knolle wächst & ruht in Tiermilch.
Benefits für Mensch:
-Probiotisch-Mikroorganismen des Kefirpilzes zersetzen, schädliche Bakterien und Zucker. Vermehrt werden durch die Gährung wichtige Nährstoffe und Mineralien. → Sprich: Wichtige Stoffe aus der Ziegenmilch werden vermehrt und schlecht verträgliche Stoffe und Bakterien zersetzt.

Natur gesüsste Nussmilch:

Konsistenz: Cremig
Geschmack: Leicht säuerlich aber viel milder als Milchkefir! Leicht gesüßte Nussmilch (2-3 g KH / 100 ml) erinnert an eine Art „Milch-Federweiser“.
Facts: Laktosefrei.
Bildet etwas mehr Kohlensäure als Tiermilchkefir und hat so einen minimal höheren Alkoholgehalt. Zum betrinken reicht es aber nicht ;P
Benefits für Kefir:
Benefits für Mensch: Probiotisch | allerdings weist Nussmilchkefir weniger Milchsäurebakterien als Tiermilch-Kefir auf, ist aber etwas prickelnder (Alkoholisch).

Kokosmilch:

Geschmack: Leicht säuerlich aber viel milder als Milchkefir! Das Kokosaroma von der Kokosmilch bleibt erhalten.
Konsistenz: Sehr Cremig! Im Kühlschrank wird dieser noch fester und erhält eine Quark-ähnliche Konsistenz.
Facts: Laktosefrei.
Bildet etwas mehr Kohlensäure als Tiermilchkefir und hat so einen minimal höheren Alkoholgehalt. Zum betrinken reicht es aber nicht ;P
Benefits für Kefir:
Benefits für Mensch: Probiotisch | allerdings weist Kokosmilchkefir weniger Milchsäurebakterien als Tiermilch-Kefir auf, ist aber etwas prickelnder (Alkoholisch).

Good to Know!:

Industriell hergestellte Kefir, welcher als „Kefir, mild“ bezeichnet wird ist kein echter Kefir! , Es wird keine Kefirknolle zur Herstellung benutzt sondern eine Zusammensetzung aus Bakterien und Hefen. Dieses Kefir-Getränk ist nicht laktosefrei, es enthält kaum bis keinen Alkohol und hat auch keine probiotischen Benefits.

Ein Kefirpilz kann auch vegan, beispielsweise in Kokosmilch, Mandelmilch, weiterer Pflanzenmilch oder Fruchtsaft kultiviert werden. Allerdings kann sich die Knolle darin nicht vermehren oder bildet sich nur sehr schwach aus.

Ich handhabe das so:

Ich bewirte zwei Kefir-Ansätze. Den einen Ansatz fermentiere ich in Ziegenmilch, den anderern in Nussmilch. Nach jedem Ansatz wechsle ich die Knollen und so spielen sie quasi Ping_Pong 😉


✌️ LowCarb-Backrezepte.de ist frei von Werbung. Ich möchte, dass das auch zukünftig so bleibt.

Da das Schreiben der Artikel und das Einstellen der Rezepte allerdings viel Zeit kostet, sind einige von mir verwendeten Produkte mit einem Link zu Amazon gekennzeichnet.

Dies geschieht nicht nur weil ich die Produkte selbst dort bestelle, sondern auch, da ich so die Möglichkeit habe mir darüber einen kleinen Kostenausgleich für meine Mühe zu schaffen. Dies geschieht nicht auf Eure Kosten, da dadurch der Preis für Euch nicht teurer wird, sondern Amazon mir ein paar Prozentchen für die Produktempfehlung überlässt.

Ich freue mich auch weiterhin Euch mit meinen Rezepten und Tipps inspirieren zu können und danke Euch im Voraus für Eure Hilfe. Liebe Grüße, Verena