Low Carb & Paleo-Konformes Süßen

on

In diesem kurzen Artikel möchte ich Euch gerne Zuckerarme-Paleo-Konforme Süßungsalternativen vorstellen.

Low Carb; okay wir verstehen also zuckerarm! Aber Paleo, also zuckerarm und „Steinzeit konform“ oder wie man es Hashtag Insta tauglich sagen würde #Cleansweeteners & #Realsweeteners?!

Also grob gesagt sind nachfolgend Süßungsmittel gemeint, die in natürlicher und unbehandelter Form in der Natur vorkommen. Sprich Süße die Low Carb konform, aber weder fancy modifiziert , noch chemisch aufbereitet (z.B. Xylit, Erytrit, Steviolglycoside) ist, noch Produkte welche in der Moderne gezüchtet wurden. Also Paleo-Konform.

Tipp 1: Es kommt beim Süßen auch darauf an, welche Grundzutaten ihr verwendet, sprich wie süß diese Zutaten schon sind. Zum Beispiel ist mein >>Kokos-Mandeljoghurt<< bereits sahnig süßlich im Geschmack und bedarf nicht viel extra Süße 😉 Ähnlich verhält es sich z.B. bei der Auswahl von Nussmehlen Verwendet Ihr ein süßlicheres Mehl (22 KH / 100g) kann ein zusätzliches Süßen geringer erfolgen als bei einem von Natur aus nicht so süßem Nussmehl (4 g KH / 100 g). Ich persönlich schaue seit einiger Zeit nicht mehr nur auf die Anzahl der Kohlenhydrate, sondern greife lieber zu einem qualitativ – geschmacklich hochwertigerem Produkt. Denn wann isst man schon mal 100 g Mandelmehl ^^


Tipp 2: Wer weniger süßt, wird entdecken wie sich der eigene Geschmack mit der Zeit wandelt und intensiviert 🙂 Vielleicht hast auch Du Lust bekommen dies mal eine Weile auszuprobieren.


Nachstehend möchte ich Euch nun Produkte aufführen, welche ich selbst getestet habe & gerne konsumiere:

Grundsätzlich eignen sich für leichtes Low Carb konformes Süßen wundervoll Beeren und Fruchtpulver wie z.B. diese Produkte (3-10 g je Nährwerte!):

♦ >>Baobabpulver<<
*säuerlich süß zudem präbiotisch!
♦ >>Lucumapulver<<
*fruchtig leicht Dattel-ähnlich im Geschmack

Eine Prima Alternative zu Kokosblütenzucker bietet für mich persönlich der Yacon Sirup, da dieser rund die Hälfte weniger Kohlenhydrate hat und dennoch eine starke Süßkraft besitzt. Einziges Manko der malzige Geschmack ist nicht überall passend und auch nicht jedermanns Ding.

* Niedriger glykämischer Index & malziger Geschmack.

Auch Maulbeerpulver & Apfelfasern bieten, wie ich finde, eine tolle Süße und einen wundervollen Geschmack.

>>Maulbeerpulver<<
  >>Apfelfasern<< (Präbiotisch!)

Pflanzliche Alternativen:

♦ >>Süßholzwurzel<<
♦ >>gemahlene Süßholzwurzel<<

Ich habe mir hierzu Süßholzwurzeltee selbst in meinem Hochleistungsmixer (ich verwende diesen, da er BPA-frei ist und wirklich alles püriert, bis hin zu großen Eiswürfeln) gemahlen. Ihr könnt aber natürlich auch ein bereits gemahlenes Produkt verwenden.

Süßholzwurzel schmeckt SÜß! Pflanzlich Süß nach Lakritze. Ich persönlich liebe den Geschmack rate aber zu „Less is more“ 😉 Kennt Ihr Yogi Tee & Pukka Tee? Der süße Geschmack der darin enthalten ist, kommt vom Süßholz. Ihr mögt es wie ich? Dann greift zu 😉

Ich mag Stevia leider nicht, aber möchte Euch diese Alternative dennoch aufführen. Stevia Blätter haben allerdings nichts mit Steviolglycoside zu tun, da dieses durch aufwendige chemische Verfahren (u.A. Einfärben, Entsalzen, Kristallisation) hergestellt wurden.

Sprich Stevia Blätter = Realfood = Paleo Konform | Steviolglycoside = aufwendig chemisch aufbereitet

Und zu Guter Letzt süße Gewürze:

>>Zimtblüten<<

💐 Ich hoffe euch hat der Artikel gefallen 🙂


✌️ LowCarb-Backrezepte.de ist frei von Werbung. Ich möchte, dass das auch zukünftig so bleibt.

Da das Schreiben der Artikel und das Einstellen der Rezepte allerdings viel Zeit kostet, sind einige von mir verwendeten Produkte mit einem Link zu Amazon, *Nu3 und *Spicebar (*mir zur Verfügung gestellte Produkte) gekennzeichnet.

Dies geschieht nicht nur weil ich die Produkte selbst dort bestelle, sondern auch, da ich so die Möglichkeit habe mir darüber einen kleinen Kostenausgleich für meine Mühe zu schaffen. Dies geschieht nicht auf Eure Kosten, da dadurch der Preis für Euch nicht teurer wird, sondern Amazon, *Nu3 und *Spicebar mir ein paar Prozentchen für die Produktempfehlung überlässt.

Ich freue mich auch weiterhin Euch mit meinen Rezepten und Tipps inspirieren zu können und danke Euch im Voraus für Eure Hilfe. Liebe Grüße, Verena