Zutaten Bowls

on

Hier findet Ihr die von mir am häufigsten genutzten Zutaten für meine Bowls.

Dips:

*Diese Links führen Euch zu nu3:

* Durch das Keimen (& einweichen) von Samen & Nüssen erhört sich die Bioverfügbarkeit!Abgebaut werden Stoffe wie Phytinsäure, Tannine & Enzyminhibitoren. Aufgebaut werden Stoffe wie nützliche Enzyme & Vitamine. Neutralisiert werden Giftstoffe. Summa Summarum ist das Ganze obendrein leichter verdaulich 🙂

>>Kokosmilch<< (60 % Kokosanteil 40 % Wasser / keine Zusätze!)
Zitronen & Limetten
 

Selfmade:
>>Kokosjoghurt<<

Eiweißquellen:

*Diese Links führen Euch zu Amazon:
>>Räucherfisch<<
>>Seafood | Garnelen<<
*Bio (Naturland) – Nachhaltiger Fang (Regionale Teichwirtschaft)>>Interessante Reportege & wieso MSC & ASC nix zu sagen hat<< & >>Nabu-Artikel<<
* Aus diesen Gründen habe ich persönlich beschlossen „less than more“ denn für mich ist es auch eine Kostenfrage… darum weiche ich auch gerne auf nachfolgende Zutaten aus:
>>Bio Eier<<
>>* Bio Tempeh<<

>>* Bio Feto<<

* Fermentierete Sojaprodukte!

Soja enthält Antinährstoffe! Darum ist es ratsam Sojaprodukte wenn in fermentierter Form (etwa Miso, Sojasoße, Tempeh, Feto) zu sich zunehmen, da durch den Prozess der Fermentation (oder auch des Keimen) die Giftstoffe (Phytinsäure und Lektine) signifikant reduzieren werden.  Daher ist der Konsum von fermentierten  Sojaprodukten „unbedenklicher“.

😀 sprich es ist nicht super gesund, aber schadet in dieser Form (des gelegentlichen Genusses) zumindest nicht.


 Würzen / Geschmacksverfeinerung:

>>Ingwer-Lemon<< (*Feto, Fisch & Seafood)
>>Kaffir-Limette<<(*Fisch & Seafood)
>>Gran-Masala<< (*Tempeh)
>>Kürbiskernöl- geröstet<< (Salatsoßen & Dips)
>>Sesamöl<< (*Tempeh)
>>Tandoori<< (*Tempeh & Feto)

Toppings:

Zuvor aktivierte Nüsse & Samen (Siehe Nussmilch / Instagram Highlights)

* Durch das Keimen (& einweichen) von Samen & Nüssen erhört sich die Bioverfügbarkeit!Abgebaut werden Stoffe wie Phytinsäure, Tannine & Enzyminhibitoren. Aufgebaut werden Stoffe wie nützliche Enzyme & Vitamine. Neutralisiert werden Giftstoffe. Summa Summarum ist das Ganze obendrein leichter verdaulich :

Zudem verwende ich sehr gerne die wunderschönen und leckeren Gewürz-Toppings der Lieben

MCT Öl:

>>MCT ÖL<< (ohne Palmöl!)
💬 MCT Öl ist kein normales Öl! Es hat eine 6x höhere Konzentration an Caprylsäure und Caprinsäure und kann somit auch die Ketose verstärken, denn das MCT Öl wird ohne Umwege in der Leber zu Ketonkörper umgewandelt und anschließend über das Blut in die Zellkraftwerke transportiert.
 

Gemüse & Beeren:

Salat
Pilze (in allen Variationen)
Frische Beeren
Blumenkohl
Brokkoli
Sprossen
Zwiebel | Lauch & Knobi
Gurke & Landgurke
Topinambur
Sellerie
Zucchini
Spargel
Frische Kräuter (*Außer Dill haha)
Bärlauch
Sauerkraut & Kimchi
Oliven

Geringe Mengen: Möhre Rotebeete & Pastinaken


✌️ LowCarb-Backrezepte.de ist frei von Werbung. Ich möchte, dass das auch zukünftig so bleibt.

Da das Schreiben der Artikel und das Einstellen der Rezepte allerdings viel Zeit kostet, sind einige von mir verwendeten Produkte mit einem Link zu Amazon, Soulfood-Lowcarberia, Spicebar und Oelmuehle-Solling (mir zur Verfügung gestellte Produkte) gekennzeichnet.

Dies geschieht nicht nur weil ich die Produkte selbst dort bestelle, sondern auch, da ich so die Möglichkeit habe mir darüber einen kleinen Kostenausgleich für meine Mühe zu schaffen. Dies geschieht nicht auf Eure Kosten, da dadurch der Preis für Euch nicht teurer wird, sondern Amazon, Soulfood Lowcarberia, spicebar und Oelmuehle-Solling mir ein paar Prozentchen für die Produktempfehlung überlässt.

Ich freue mich auch weiterhin Euch mit meinen Rezepten und Tipps inspirieren zu können und danke Euch im Voraus für Eure Hilfe. Liebe Grüße, Verena