Low Carb Baumkuchen - Keto, Paleo

Low Carb Baumkuchen – Keto, Paleo

Low Carb Baumkuchen – Keto, Paleo

Köstlicher Low Carb Baumkuchen – Keto, Paleo mit gerade mal 222,3 Kalorien und 1,8 Kohlenhydraten pro Stück.

Ich möchte an dieser Stelle meine Liebe zu Baumkuchen aussprechen. Allerdings hatte ich immer Respekt davor eine zu machen und erst recht einen Low Carb Baumkuchen zu kreieren.

Laut Wikipedia ist der Baumkuchen ist ein schichtweise aufgebauter und über offener Flamme gebackener Kuchen aus einer Sandmasse[1]. Der „König der Kuchen“ ist ein Symbol des Konditorberufs. Klingt ganz schön aufwendig?! Ist es auch ein wenig.

Da ich Fan bin vom vereinfachen (was wohl mitunter meines Studiums zur Produktentwicklerin mit-geschuldet ist), dachte ich mir wieso nicht den Low Carb Baumkuchen im Airfryer backen. Ich habe dazu meine Mini-Kuchenfom (von einem 3 er Set) verwendet. Verdreifacht ihr das Rezept könnt ihr die mittlere Silikonkuchenform des Sets verwenden. Diese Form passt im übrigen auch in den Airfryerkorb.

An dieser Stelle sei noch erwähnt man kann natürlich auch den Ofen verwenden. Dieser braucht aber erheblich länger zum vorheitzen und aufrgund der Größe würde ich empfehlen vielleicht parallel noch ne leckere Low Carb Pizza mit zu backen.

Beim traditionellen Baumkuchen nimmt man Rum. Ich habe bei meiner Low Carb Baumkuchen Variante Gin benutzt und muss sagen, dass war eine richtig gute Idee 😉

Süßen:

Zum Süßen des Low Carb Baumkuchen habe ich Erythrit-Gold verwendet, da dieser einen weniger kühlen Geschmack auf der Zunge hat und zudem karamellig schmeckt. Die Menge nach eurem Geschmack anpassen. Mir persönlich hat die Masse mit geringer Süße geschmeckt, da ich die Grundzutaten als angenehm süß empfinde.

Paleo: Wenn ihr keinen Erythrit verwenden möchtet, könnt ihr diesen durch etwas Honig oder vegan durch Ahornsirup (Achtung nicht zu viel bei Low Carb!) ersetzen.

Der Low Carb Baumkuchen ist blitzschnell zubereitet! Zudem ist er Sojafrei, Veggie, Glutenfrei, Paleo und Ketogen.

Low Carb Baumkuchen - Keto, Paleo

Zutaten:

= Artikel mit Rabattcodes

Menge: Mini Silikonform (Entspricht 2 Muffins)

Etwas Mark einer Vanilleschote
20 g Erythrit-Gold
1 Ei (L) Zimmertemperatur
Etwas Bio Orangenschalenabrieb
40 g Butter
30 g Kokosmilch
15 g Rum oder Gin 😉
Glasur:
40
g Schokodrops Erythrit oder Xylit
10 g Kokosöl

Low Carb Baumkuchen - Keto, Paleo

Zubereitung:

Das Ei trennen. Eiweiß steif schlagen. Kokosmilch und Eigelb verrühren.

Die Butter im Wasserbad schmelzen bis sie weich ist. Anschließend mit Erythrit-Gold cremig rühren und nach und nach die Eigelb-Kokosmilchmasse unterrühren.
Danach Vanille, Orangenabrieb, Rum (oder Gin), Kokosmehl und Mandelmehl hinzufügen und nach und nach das Eiweiß unterrühren.

Jetzt wird es “tricky”, 1,5 Esslöffel Teig in die Mini Silikonform fügen und im Airfryer bei 200° C etwa fünf Minuten gold-gelb backen. Das Ganze darf nun solange wiederholt werden bis der Teig aufgebraucht und die Mini Silikonform aufgefüllt ist. Wie sagt man so schön: Gut Ding braucht Weile…

Wenn der Kuchen dann fertig gebacken ist, darf er erst mal abkühlen. Danach den abgekühlten Teig aus der Form stürzen und den Kuchen in vier Teile teilen.

Glasur:

Alles im Wasserbad schmelzen und die Kuchenstücke damit überziehen.

Nährwerte:

1 Stück Mini Kuchen von 4: Kcal: 222,3 & KH´s: 1,8 g

Lasst es euch schmecken!

Dir hat das Rezept gefallen und du möchtest mir ein Trinkgeld geben? Mit einem Klick auf den Button kannst du mich per PayPal unterstützen 🙂


In meinem Rezept- und Info-e-Book mit leckeren süßen Speisen findest du exklusive Rezepte, mit einfachen Zutaten, Infos zum Grundprinzip der ketogenen und paleoorientierten Ernährung, Informationen rund ums Low Carb & paleokonforme Backen, sowie Tipps und Tricks. Low Carb-Backrezepte - E-Book


✌️ Low Carb-Backrezepte.de ist eine kostenlose Rezept- und Infoseite.
Affiliate Links und *Partner Rabatte:
Da das Schreiben der Artikel und das Einstellen der Rezepte kostet viel Zeit kostet sind von mir verwendeten Produkte mit einer Verlinkung zu Partner Links versehen. Ich habe damit die Möglichkeit mir einen kleinen Kosten Ausgleich für meine Mühe zu schaffen, da ich für meine Empfehlungen ein paar Prozentchen erhalte. Der Preis wird für euch nicht teurer! Bei der Verwendung meiner Rabatt Codes erhaltet ihr zum Dank einen Rabatt. Ich freue mich weiterhin euch mit meinen Rezepten und Tipps inspirieren zu können und danke euch im Voraus für eure Hilfe.
Liebe Grüße, Verena