Low Carb Schokokuss-Brownies

Low Carb Schokokuss-Brownies – Paleo

Köstliche Low Carb Schokokuss-Brownies mit Kollagen, schnell und einfach zubereitet.

Die Idee zu diesen leckeren Low Carb Schokokuss-Brownies kam mir nachdem ich 2020 eurer liebsten Instagram-Posting auswerten lies. Dabei standen neben Brownies und Schokoladenkuchen Schokoküsse an oberster Stelle.

Wie genial musste also die Idee sein beides miteinander zu verbinden 😉 Eben, sehr genial… Denn mal im Ernst, gibt es was besseres als einen saftigen Schokoladenkuchen und Schaumkuss-Schaum?!… Geboren waren also diese Low Carb Schokokuss-Brownies

Süßen:

Zum Süßen des Low Carb Schokokuss-Brownies Teiges habe ich Erythrit-Gold verwendet, da dieser einen weniger kühlen Geschmack auf der Zunge hat und zudem karamellig schmeckt. Die Menge nach eurem Geschmack anpassen. Mir persönlich hat die Masse mit geringer Süße geschmeckt, da ich die Grundzutaten als angenehm süß empfinde.

Paleo: Wenn ihr keinen Erythrit verwenden möchtet, könnt ihr diesen durch etwas Honig oder vegan durch Ahornsirup (Achtung nicht zu viel bei Low Carb!) ersetzen.

Zum Süßen für den Low Carb Schokokuss-Brownies-Schaum eignet sich am besten eine Puder-Süße. Beispielweise mahle ich Erythrit mit meiner Kaffeemühle zu Puder. Die Menge nach eurem Geschmack anpassen.

Paleo: Wenn ihr keinen Puder-Erythrit verwenden möchtet, könnt ihr diesen durch etwas Pudersüße aus Kokokosblütenzucker ersetzen.

Kokosmehl:

Kokosmehl ist nicht gleich Kokosmehl! Das habe ich auch bei meinem Low Carb Pancakes Rezept wieder festgestellt. Im Urlaub hatte ich mir im Biomarkt eine Packung Kokosmehl gekauft und die Pancakes mit etwa 30 ml Mandelmilch zubereitet. Zu Hause habe ich dann festgestellt das diese Menge für mein Lieblings Kokosmehl von Lovemecakes nicht ausreicht, da die Masse etwas zu fest war. Das Lovemecakes-Bio-Kokosmehl quillt mehr auf, weshalb ich für meine Low Carb Pancakes dann 20 ml mehr Mandelmilch verwendet habe. Das Ergebnis: Der Low Carb Pancakes Teig ist etwas ergiebiger, die Textur im Vergleich zu dem feineren Mehl „Mund füllender“ und im Geschmack runder. Wer das Mehl kennt und schon Vergleiche zu anderen ziehen konnte, weiß sicherlich was ich meine.

Mehr zum Thema Low Carb Mehlen erfahrt ihr in meinem Rezept- und Info-e-Book.

Kollagen Info:

Kollagen ist dafür bekannt gut für Darm, Haare, Haut, Nägel, stabile Knochen, sowie die Reparatur und den Aufbau von kollagenem Gewebe (z.B. Muskeln, Faszien) zu sein.

Wenn ich von Kollagen (Gelatine) spreche, meine ich nicht die Gelatine vom Schwein. Diese Tiere werden aufgrund der Haltung mit Hormonen und Antibiotika belastet. Dies kann sich negativ auf unseren Körper auswirken. Darum empfehle ich von Herzen in ein hochwertiges Produkt zu investieren.

Premium Fisch Gelatine ist ein gereinigtes Konzentrat, welches aus 100 % Fisch Kollagen gewonnen wird.

Die eingesetzte Rohware ist 100 % verfolgbar und enthält keine Rückstände. Eine weitere Alternative wäre Gelatine von Gras gefütterten Rindern.

Info: Kollagen Hydrolysat geliert nicht!

Alternativen:

Ein Preisvergleich lohnt sich!:
Bulletproof Coffee Rezept

 

 

Meine Erfahrung: Ich habe eine verbesserte Verdauung, kräftiges Haar mit schnellem Wachstum und stabilere Knochen bei mir festgestellt. 2018 habe ich mir die Armspeiche gebrochen und konnte einen sehr schnellen Heilungsprozess verzeichnen.

Die Low Carb Schokokuss-Brownies sind: Low Carb, Paleo, Pescetarisch, Sojafrei, Glutenfrei und Milchfrei.

Low Carb Schokokuss-Brownies

Zutaten:

= Artikel mit Rabattcodes

Menge für eine 20,5 x 12,5 cm Lasagneform | 6 Stück

Brownies-Teig:
1 Ei (M) Demeter
20 g Kakao
30 ml Wasser
60 g Weidebutter
Schaumkuss-Schaum:
2 Eiweiße (M)
20 ml kochendes Wasser
Schoko-Ganach:
30 g Zucker-freie Schokodrops mit Erythrit oder Schokolinsen mit Xylit
30 g Bio Kokosmilch

Low Carb Schokokuss-Brownies

Vorbereitung:

Ofen auf 160 ° C (Umluft) vorheizen.

Eier und Butter sollten Zimmertemperatur haben!

Zubereitung:

Brownies-Teig:

Trockene Zutaten mischen. Die Butter mit Hilfe eines Rührgerätes cremig schlagen.

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und anschließend in die Butter einrühren. Die Schokolade einige Minuten auskühlen lassen, bevor ihr die Eier ein rührt!

Alle Zutaten miteinander verrühren. Alles nur so lange unterrühren, bis gerade so ein glatter Teig entsteht.

Anschließend die Auflaufform füllen. Tipp ich lege die Auflaufform immer mit Backpapier aus damit der Teig einfach herausnehmbar ist 😎

Im Vorgeheizten Ofen etwa 15 Minuten bei 160 ° C (Umluft) backen. Achtet bei der Backzeit auf die genaue Backzeit! “Less is more” in diesem Fall…

Lasst die Brownies bei Zimmertemperatur (mind. 6 Stunden) auskühlen.

Schokokuss-Schaum:

Die Eier trennen. Aus dem Eigelb könnt ihr z.B leckereKipferl backen! Den Pudererythrit und die Eiweiße sehr schaumig und dennoch steif schlagen.

Das kochend heißes Wasser mit der Fischgelatine solange verrühren bis sich diese komplett aufgelöst hat. Das Gemisch langsam zu dem fast steif geschlagenen Eiweiß hinzugeben und erneut mit dem Rührgerät verrühren. Anschließend die Masse auf den abgekühlten Brownies-Teig streichen..

Das Ganze ca. 1 Std. in den Kühlschrank stellen, damit sich die Masse ein wenig festigen kann.

Schoko-Ganach:

Schokolade und Kokosmilch im Wasserbad schmelzen und anschließend gut verrühren.

Die Ganach über dem Schokokuss-Schaum verteilen und im Kühlschrank für einige Minuten fest werden lassen.

Anschließend die Low Carb Schokokuss-Brownies 6 Stücke schneiden.

Nährwerte:

Pro Stück (von 6): 214 Kcal und 2,1 KH.

Lasst es euch schmecken!


Dir hat das Rezept gefallen und du möchtest mir ein Trinkgeld geben? Mit einem Klick auf den Button kannst du mich per PayPal unterstützen 🙂


In meinem Rezept- und Info-e-Book mit leckeren süßen Speisen findest du exklusive Rezepte, mit einfachen Zutaten, Infos zum Grundprinzip der ketogenen und paleoorientierten Ernährung, Informationen rund ums Low Carb & paleokonforme Backen, sowie Tipps und Tricks.

Low Carb-Backrezepte - E-Book


✌️ Low Carb-Backrezepte.de ist eine kostenlose Rezept- und Infoseite.

Affiliate Links und *Partner Rabatte:

Da das Schreiben der Artikel und das Einstellen der Rezepte kostet viel Zeit kostet sind von mir verwendeten Produkte mit einer Verlinkung zu Partner Links versehen. Ich habe damit die Möglichkeit mir einen kleinen Kosten Ausgleich für meine Mühe zu schaffen, da ich für meine Empfehlungen ein paar Prozentchen erhalte. Der Preis wird für euch nicht teurer! Bei der Verwendung meiner Rabatt Codes erhaltet ihr zum Dank einen Rabatt. Ich freue mich weiterhin euch mit meinen Rezepten und Tipps inspirieren zu können und danke euch im Voraus für eure Hilfe.

Liebe Grüße, Verena